Stuckfassade im Herboxan-Kleid

Jeder Hannoveraner kennt sie, die Podbielskistraße. Fußläufig zum Hauptbahnhof reihen sich stattliche Altbauten aneinander. Bei diesem Objekt ließ sich der Prunk vergangener Tage nur noch erahnen. Das denkmalgeschützte 800-qm-Mehrfamilienhaus war stark verwittert, die Stuckfassade beschädigt.

 

 
Wir haben uns sehr über diese spannende Aufgabe, die Objektfassade zu sanieren, gefreut“, meint Beate Oelze von oelze | architekten | sachverständige.

Zum Sanierungsteam hinzugeholt wurden der Malerbetrieb Hülsmann und der ausgezeichnete Stuckateurbetrieb Klaus Stuckert.

Der erste Schritt war die gründliche Reinigung der stark verschmutzten Fassade. Anschließend kümmerte sich die Firma Stuckert um die Reprofilierung der Stuckfassade. Parallel dazu beschichteten die Maler den Untergrund mit der Siliconharzgrundierung Herbol Tiefgrund Aqua um die Oberfläche zu verfestigen und zu egalisieren.

Anschließend wurde auf dem gesamten mineralischen Untergrund die quartzgefüllte Zwischenbeschichtung Herbol Herboxan Quartz mit grober Bürste aufgetragen. Um die Struktur noch mehr aufzupeppen, wurde hier zusätzlich Quarzsand eingestreut. Für eine hochwertige Schlußbeschichtung wählten die Profis die hoch diffusionsfähige und spannungsarme Siliconharzfassadenfarbe Herboxan Plus, die mit der Rolle aufgetragen wurde.

„Gerade an so einer vielbefahrenen Straße braucht die Fassade zuverlässigen Schutz bei Witterung und Schmutz. Herboxan Plus war da genau die richtige Wahl“, so Baustellenleiter Christian Kuhnt.

 
 

 

 

Die detailreich ausgebesserte Stuckfassade und die stimmige Beschichtung in drei aufeinander abgestimmten Farbtönen lassen das Haus in neuem Glanz erstrahlen.

 

 

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Mehr dazu erfahren Sie hier: Google-Analytics-Information

Diese Meldung nicht mehr anzeigen